Filme

Ausschnitte aus der Show „Eileens Heimkehr“ 2017/18:

Szene 1:

Vor langer langer Zeit in Ireland: die sanften Hügel der Insel waren grün, das Meer blau und murmelnde Quellen entsprangen auf den Bergen. Das Feenvolk lebte und herrschte damals dort. Es waren Wesen der Anderen Welt, voller Magie und Weisheit, voller Schönheit und zugleich unendlich mächtig.

Und wenn man zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist, kann man sie auch heute noch mit eigenen Augen sehen: Sie kommen bei Einbruch der Nacht hervor und werden bis zum Morgen tanzen…und jeden Sterblichen der sie dabei beobachtet, in ihren Bann ziehen.

 

Szene 4:

Zu den großen Frauen der irischen Geschichte zählt auch Grace O’Malley. Grace ist die Tochter des Stammesfürsten und eine durchaus gebildete Frau: sie spricht Gälisch, Latein, Französisch, Spanisch und Griechisch, nur wohlgemerkt: kein Englisch. Nachdem ihr erster Mann im Kampf fällt, kehrt sie kurzerhand zu ihrer eigenen Familie an die Westküste zurück, wird zur Clanchefin gewählt und übernimmt …sagen wir mal: das Familiengeschäft: sie wird Piratin.

Diese Tätigkeit bringt ihr einen beachtlichen Wohlstand ein – aber auch Probleme mit der damals mächtigsten Frau der Welt: Queen Elizabeth I, unter deren Regentschaft England zur größten Seemacht der Welt aufsteigt. „Das goldene Zeitalter“ wird man diese Zeit in England nennen. Elizabeth fördert Kunst & Kultur und die Seeräuberei in englischem Auftrag: der berühmte Weltumsegler und Bezwinger der spanischen Armada, Sir Francis Drake – der uns allen irgendwann einmal in der Schule begegnet – ist zum Beispiel im Grunde auch nichts anderes als ein Pirat. Eine Freibeuterin wie Grace, die in die eigene Tasche wirtschaftet und sich nebenher noch selbst als „Königin von Irland“ bezeichnet, passt allerdings nicht in das Konzept der englischen Königin.

Auf dem Höhepunkt der Auseinandersetzung werden Grace‘ Söhne von den Engländern gefangen genommen.Um ihre Söhne zu retten, wagt Grace O’Malley einen mutigen Schritt: obwohl sie selbst von der englischen Krone verfolgt wird, begibt sie sich zu Elizabeth auf der Suche nach ihren Söhnen.

 

Szene 8:

Im 19. Jahrhundert kämpfen viele Menschen in Ireland um’s Überleben. Von dieser große Hungernot wird sich das Land nur langsam erholen. Manche Stimmen sagen, es hat sich nie wirklich davon erholt. Zu tief ist die Erinnerung an die schlimmen Jahre in das Bewusstsein der Menschen eingegraben,  zu viele haben Irland verlassen.

Aber Menschen sind Menschen – und wenn sie überleben, dann wollen sie auch leben. Dann wollen sie sich auch freuen, sich verlieben und mit dem oder der Liebsten ein gemeinsames Leben beginnen.

 

Aufnahmen einiger Wettbewerbschoreographien 2015/16/17:

Dance World Cup 2016:

„An Irish Dawn“, getanzt bei den Weltmeisterschaften 2016 auf Jersey:

(c) club wow

Deutscher Ballettwettbewerb 2015:

Hier ein Video der leicht adaptierten Fassung der Original Riverdance Choregraphie „Reel around the Sun“, die unsere Tänzerinnen mit großem Erfolg beim Deutschen Ballettwettbewerb darboten:

(c) Georg Zent

 

Eindrücke aus dem gemischten Showprogramm der Celtic Colleens:

Hier einige Eindrücke von unserem 30-minütigen Showprogramm:

Video „Greenfarm Festival 2014 auf dem Hausler Hof“

(c) Hausler-Hof